08.12.2018

Sonderfahrt der DB Regio auf der Strecke der Wiehltalbahn

Trotz strömenden Regens haben sich die freiwilligen Streckenposten, alle samt Auszubildende der DB Regio und ihre Ausbilder, an jedem Bahnübergang als lebende Schranken dem geduldigen Autofahrer in den Weg gestellt, um diese Sonderfahrt am 08.12.2019 zu ermöglichen.
Am Bahnhof Wiehl großes Erstaunen der Bevölkerung, dass dort nun ein Regionalzug steht. Da wurden schnell Fragen nach dem Fahrplan, der Taktung und der Eröffnung der Strecke gestellt. Doch davon sind wir leider noch weit entfernt. Ich war zu dieser Sonderfahrt eingeladen worden. Mit mir und meiner Familie hatten sich weitere Familien, Senioren und natürlich Vertreter des Fördervereins zur Reaktivierung der Wiehltalbahn eingefunden. Wir haben uns dann pünktlich um 14:30 Uhr auf den Weg gemacht.
Gemütlich ging es über Bielstein und Weiershagen an die Schnittstelle mit der RB25 bei Osberghausen. Hier bedurfte es einiger Zeit bis die Weichen auf Weiterfahrt manuell verstellt waren. Eine Arbeit die Zeit kostet und für einen adäquaten Betrieb im ÖPNV durch ein Einbinden in die DB Stellwerkstechnik optimiert werden muss. Bei Optimierung von Stellwerken und Schrankenanlagen würde die Fahrzeit von Wiehl nach Gummersbach, auf Nachfrage, knapp unter 20 Minuten liegen. Trotz aller wiedrigen Umstände waren wir um kurz nach 15:00 Uhr in Gummersbach und hätten dort direkt in den Zug nach Köln steigen können, der nur 2 Minuten später abfuhr. Der Andrang an diesem Adventsamstag in Gummersbach war groß und so gab es zahlreiche Menschen, die wartend in ihren Autos vor dem Parkhaus des Forum standen. Auch hörte man die Menschen darüber schimpfen, dass sie jetzt bei diesem Regen noch so weit zu ihrem Auto gehen müssten. Sicher waren einige Wiehler, Waldbröler und Reichshofer unter diesen leidgeplagten Weihnachtseinkäufern.
Um 17:00 Uhr ging es zurück. Eine rundum gelungene Fahrt, die mir und meiner Familie Spaß gemacht hat und gezeigt hat, welches Potential in dieser Strecke steckt. Nicht nur ich wünsche mir mehr solcher Sonderfahrten, auch die DB Regio, die Rhein-Sieg Eisenbahn und der Nahverkehrsverbund Rheinland (NVR) stehen dahinter und haben Ideen und Visionen. Sonderfahrten zu Karnevalsumzügen, zu Stadtfesten, zum Weltkindertag in Wiehl, zum Brauerei-OpenAir...! Dann natürlich nicht bloß für geladene Gäste!
Doch wie geht es jetzt weiter? Wir haben mit unserer Veranstaltung am 10.03.2018 „Bequemer Pendeln in Oberberg“ einen Stein angestoßen und dieser gerät nun anscheinend ins Rollen. Und jetzt liegt, nicht zu Letzt auch dank des Einbringens engagierter und innovativer Bürgermeister unserer Gemeinden, die Idee zur Entwicklung einer Nutzung der Trasse auf dem Schreibtisch des Landrates. Von hier hört man, dass der Kreis formal von den Kommunen Wiehl, Waldbröl und Reichshof gebeten worden sei, sich federführend und koordinierend um ein mögliches Projekt im Rahmen der Regionale 2025 „Wiehltalbahn – innovative Nutzungsmöglichkeiten zur Förderung der Mobilität der Region“ zu kümmern. Dieser Bitte will der Kreis nachkommen.
In einer solche Projektplanung wird hoffentlich der Sachverstand der DB Regio und des NVR Gehör finden. Auch Morsbach möchte nicht vergessen werden, gehören doch auch sie zum Oberergischen Kreis. Wie beschrieben musste auch das Stellwerk in Osberghausen von den Auszubildenden von Hand gestellt werden. Aber vielleicht stellen diese jungen Menschen, mit ihrem Willen die Mobilität in unserem Kreis durch Nutzung gegebener Infrastrukturen zukunftsfähig zu machen, durch solche Fahrten ja nicht nur die Weiche in Osberghausen. Vielleicht stellen solche Sonderfahrten ja auch die Weiche für einen Probebetrieb und eine spätere Nutzung der Strecke im ÖPNV unserer Region.
Mit Blick auf Dieselfahrverbote in Köln und die Tatsache, dass oberbergische Pendler nicht von der so hoch gepriesenen Dieselprämie profitieren können, wird es höchste Zeit für alternative Mobilitätskonzepte in unserer Region. Die Züge stehen bereit, wir müssen sie nur einfordern! 

zurück

URL:http://gruene-wiehl.de/startseite/expand/696844/nc/1/dn/1/